Vorträge

  • Für die Schülerinnen und Schüler gibt es einen Vortrag mit anschließender Diskussionsrunde mit dem Titel „Welche Möglichkeiten bietet mir ein Studium mit Mathe-Fokus? – Studierende der Frankfurt School berichten“.
    Referenten sind Lucas Fleege und Carl-Vincent von Glenck von der Frankfurt School of Finance and Management.

 

  • Für die Lehrkräfte findet eine Fortbildung im Webinar-Format statt:
    „Die andere Modellierung – normativ, gesellschaftsrelevant und allgemeinbildend: Warum wird der Bundestag immer größer?“ von Dr. Stefan Pohlkamp von der RWTH Aachen Universität



    Im Schulalltag überwiegen Modellierungsbeispiele, bei denen Mathematik zur Beschreibung und Vorhersage lebensweltlicher Phänomene genutzt wird. Aber es gibt auch mathematische Modellierungen, die unseren Alltag und unsere Welt normativ gestalten: So können Steuern erst dann erhoben werden, wenn vorher der Steuertarif in Form einer Funktion festgelegt worden ist. Auch sollte vor einer demokratischen Wahl geklärt sein, wie Stimmen in Sitze umgerechnet werden.
    Ein ganzheitliches Bild von Mathematik ergibt sich erst dann, wenn Schülerinnen und Schüler beide Modellierungsarten im Unterricht kennenlernen. Bei der Festlegung vorschreibender mathematischer Regeln wird ein Gestaltungspotential erfahrbar, mit dem gängige Modellierungskompetenzen und das Bild von Mathematik erweitert werden können.
    In dem Vortrag wird das Bildungspotenzial normativer Modellierung vorgestellt und an konkreten Unterrichtsbeispielen illustriert. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf der Mathematik zum Verhältniswahlrecht, die den Hintergrund der aktuellen Debatte um die Größe des Bundestages bildet.


    Der Zugang zur Fortbildung erfolgt über unsere eLearning-Plattform Moodle über den Kurs „Lehrerfortbildung – Tag der Mathematik 2022“. Nach anklicken des Links müssen Sie zunächst Ihre persönlichen Login-Daten (aus Ihrem Zulassungsschreiben) eingeben und können in dem Kurs den „Videokonferenzraum – Lehrerfortbildung“ aufrufen. Beim Betreten des Konferenzraumes verwenden Sie bitte unbedingt Ihren regulären Vor- und Nachnamen.